Doppelhaus Beispielauslegung

Im Folgenden stellen wir eine geschickt und effizient ausgelegte Doppelhaushälfte vor

Das Gebäude

Bei diesem Gebäude handelt es sich um ein konventionell gebautes Haus mit einem Wärmedämmverbundsystem. Die Grundfläche beträgt 115 m²

U-Werte:
Außenwände: 0,15 W/(m²·K)
Bodenplatte : 0,17 W/(m²·K)
Fenster : 1 W/(m²·K)
Dach : 0,17 W/(m²·K)

Es wird keine Lüftungsanlage verbaut.

Die Heizlastberechnung

Die Heizlastberechnung wurde anhand der DIN/TS 12831-1 vom April 2020 mit folgender Abweichung gerechnet :

– Die Raumtemperaturen der angrenzenden Doppelhaushälfte wurde nicht wie in der Norm vorgesehen mit der Jahresmittleren Außentemperatur (9,8°C) gerechnet. Sondern mit den in den Norm vorgesehen Raumtemperaturen (20°C / 24°C)

Das Ergebnis beträgt nur 3035 Watt.

Die Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung wurde anhand der Effizienzfaktoren berechnet und geplant. Ebenfalls wurden in den Bädern Flächen mit Wandheizungen belegt.

Die Volumenströme wurden extra auf die beliebte Panasonic „Geisha“ WH-MDC05H3E5 ausgelegt. Deshalb wurde hier eine kleinere Spreizung von 3,5 K gewählt.

Die Vorlauftemperatur beträgt nur 30 °C. Ohne Wandheizung in den Bädern wäre dies nicht möglich gewesen.

Durch die optimale Auslegung kann hier eine Jahresarbeitszahl von 4,5 erreicht werden. Die Panasonic Luft / Wasser Wärmepumpe kostet 2500 €
Mehrkosten durch eine Wasser/Wasser Wärmepumpe würden sich in diesem Fall wahrscheinlich niemals amortisieren.

Die Heizkosten (Ohne Warmwasser) betragen hier gerade mal 233 € pro Jahr

Wie sie auch die Heizkosten in ihrem Haus reduzieren können lesen sie hier: Effizienzsteigerung von Wärmepumpen

Die Trinkwasserplanung

Das Rohrnetz der Trinkwasserversorgung wurde nach DIN 1988 ausgelegt und berechnet.

  • Die Verbraucher wurden in eine Ringleitung eingebunden, um die hohen Anforderungen der Trinkwasserhygiene zu erfüllen.
  • Die 3 Liter Regel für nicht zirkulierendes Wasser wurde eingehalten.
  • Niedrige Rohrquerschnitte ermöglichen eine kostengünstige Installation ohne Materialverschwendung.

Mehr zum Thema Rohrnetzberechnung finden sie auf unserer Themenseite Rohrnetzberechnung